Kinderbonus € 360 pro Kind

Ab September 2020 wird für jedes Kind, für das Familienbeihilfe bezogen wird einmalig der Kinderbonus von € 360 gemeinsam mit der Familienbeihilfe ausbezahlt. Ein Antrag auf den Kinderbonus wird nicht notwendig sein. Beschlossen wurde diese Maßnahme im Rahmen der vorgezogenen Steuerreform und Corona-Hilfe.

COVID-19 „Wirtshauspaket“ Umsatzsteuer auf 5% gesenkt

Ab 1. Juli 2020 soll vorübergehend ein ermäßigter Steuersatz von 5% auf die Abgabe von Speisen und Getränken (alkoholische und nicht-alkoholische) zur Anwendung gelangen. Diese Steuererleichterung gilt für Bereiche, für die eine Gewerbeberechtigung im Sinne des § 111(1) GewO 1994) erforderlich ist. Auch Tätigkeiten, für die gem. § 111 (2) GewO 1994 kein Befähigungsnachweis erforderlich…

Abgabe der Zusammenfassenden Meldung

Eine innergemeinschaftliche Lieferung ist seit 1.1.2020 auch nur dann steuerfrei, wenn der Lieferer seiner Pflicht zur fristgerechten Abgabe der Zusammenfassenden Meldung (ZM) nachgekommen ist. Steuerpflichtig ist die innergemeinschaftliche Lieferung, wenn keine oder nur eine unvollständige ZM abgegeben wird. Wird die Unterlassung ordnungsgemäß begründet und die ZM entsprechend berichtigt bzw. nachträglich abgegeben bleibt die Steuerfreiheit jedoch…

Pauschalierung für Kleinunternehmer gem. §17 Abs. 3a EStG

Ab der Veranlagung 2020 gibt es im §17 (3a) EStG eine weitere Möglichkeit der pauschalen Gewinnermittlung, die sogenannte „Pauschalierung für Kleinunternehmer“. Es gibt folgende Voraussetzungen: Der Steuerpflichtige erzielt Einkünfte aus selbständiger Arbeit gem. § 22 EStG oder aus Gewerbebetrieb gem. § 23 EStG und ermittelt seinen Gewinn durch Einnahmen-/Ausgabenrechnung gem. § 4 (3) EStG. Nicht…

Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter

Für WJ, die nach dem 31.12.2019 beginnen, liegen gemäß § 13 EStG in der Fassung StRefG 2020 sofort absetzbare geringwertige Wirtschaftsgüter vor, wenn die Anschaffungs- oder Herstellungskosten für das einzelne Anlagegut EUR 800 (davor EUR 400) nicht übersteigen. Bei Steuerpflichtigen, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, ist der Betrag von EUR 800 daher als Nettobetrag zu…

Kleinunternehmerregelung ab 2020

Die Umsatzgrenze wurde von bisher € 30.000 auf € 35.000 erhöht. Auch für die neue Kleinunternehmergrenze wird die bisherige Rechtssprechung des VwGH, wonach sie ohne fiktiven Ansatz der darauf entfallenen Umsatz-steuer zu betrachten ist, weiterhin gelten. Gleichzeitig wurde die Grenze, bis zu der Kleinunternehmer von der Abgabe einer Umsatzsteuererklärung befreit sind, auf sind auf €…